Der Traum

Mein Abenteuer mit der Musik begann vor vielen, vielen Jahren. Anfang der Siebziger Jahre entdeckte ich meine Leidenschaft für die göttlichen Klänge des Universums. Ein Mono-Plattenspieler und ein Radio, das meine Eltern damals kauften, öffneten vor mir einen Ozean von Klängen, eine Schatzkiste von Namen und Musikarten, von denen ich vorher nichts hörte und wusste. Mein älterer Bruder brachte ein paar Vinylscheiben von Jimi Hendrix und Jethro Tull nach Hause und für mich gab es kein Zurück mehr… Ich verbrachte tausende von Stunden an meiner Röhrentonbandmaschine, mit der ich alles was mich begeisterte und bewegte archivierte. Auch trieb mein Bruder eine Wanderklampfe auf, die ich nicht mehr aus den Händen ließ. Lange ist es her… Aus der heutigen Sicht kann ich nur sagen, dass es eine schöne Zeit war. Vieles hat sich verändert. Was blieb, ist die Musik. Ein bleibender Wert in meinem, aber auch im Leben vieler anderer Menschen auf der ganzen Welt.

Bezeichnend dabei ist die Tatsache, dass die Musikwiedergabequalität bei den meisten zu Hause heute viel schlechter ist als damals. Mittlerweile ist es so weit, dass viele der ehemaligen Musikbegeisterten ihre Sammlungen von Platten und CDs aufgegeben haben und Ihre Anlagen verkauften. Nein, sie verzichteten nicht auf die Musik, sie hören jetzt Mp3!

Zum Glück gibt es noch eine kleine Gruppe von Menschen für die der lebendige, natürliche Klang der Musikwiedergabe das Wichtigste ist. Zuhörer die ständig auf der Suche nach dem Ideal sind. Liebhaber, die bemüht sind die Musik in ihren vier Wänden so zu hören, wie sie wirklich klingt.

Unabhängig davon, ob es eine Solostimme mit einer akustischen Gitarre in einem kleinen Klub, ein Streichquartett im Ballsaal eines Schlosses, oder ein solo Flügel in einem Kammersaal der Philharmonie ist. Ob es die Messe h-Moll von J. S. Bach in einer riesigen Kathedrale, oder ein Open Air Rockkonzert ist. Egal, ob das ein Jazzcombo im Mainzer Frankfurter Hof, eine World-Musik Band in der Darmstädter Zentralstation, oder eine Indie Band in der Frankfurter Batschkapp ist. Wir wollen es “live” erleben.

Für diese Menschen, die mir persönlich sehr nah stehen, habe ich mich auf den Weg gemacht. Ich suchte die möglichst beste Qualität der Komponenten zu einem erschwinglichen Preis. Die Suche hat sich gelohnt.Ich fand in der Firma Amplifon den Partner, der meine Voraussetzungen nicht nur erfüllt, sondern bei weitem übertrifft.. Überzeugen Sie sich selbst. Erfüllen auch Sie sich Ihren Traum vom Analog Natural Sound. Seien Sie herzlich willkommen!

Christoph Kaintoch